Einfamilienhaus in Ippinghausen

Ausschlaggebend für die Schrittweise Erneuerung der Heizung war eine defekte Trinkwasserwärmepumpe. In einem ersten Schritt wurde ein SolvisMax Solo anstelle der Wärmepumpe in Betrieb genommen. Der alte Kessel dient weiter als Energielieferant wird aber vom SolvisMax angefordert.

Ein Jahr später wurden im zweiten Schritt zwei SolvisFera Hochleistungsflachkollektoren hinzugefügt.

Die Kollektorfläche beträgt 11,22 m²

Der dritte Schritt wird die Umrüstung des SolvisMax Solo zu einem der effizientesten Brennwertkessel sein. Mit dem Anschluss an das Erdgasnetz wird der alte Ölkessel entsorgt und die fehlende Brennkammer in den SolvisMax eingebaut. Dann ist die schrittweise Heizungssanierung mit Erfolg abgeschlossen.

212754-sf1schritt
112754-alt