SOLARENERGIE

Die Sonne ist im wahrsten Sinns des Wortes ein Geschenk des Himmels. Die Wärme und das Licht der Sonne sind Quelle allen Lebens auf der Erde. Seit Millionen von Jahren wärmen sich die Menschen an ihren Strahlen. Die Wärme der Sonne ist die einzige Energiequelle, die uns Menschen kostenlos und jeden Tag neu zur Verfügung steht. Sie wird die letzte Energiequelle sein die versiegt.


Die Zukunft gehört der Solarenergie

Alle Bestrebungen der Menschen, den zukünftigen Energiehunger der Erde zu stillen, werden auf die Nutzung der Sonnenstrahlen hinauslaufen. Die Nutzung der Sonnenstrahlen wird Solarenergie genannt. Nur wenn eine Heizungsanlage mit einer Kollektorfläche zur Nutzung von Sonnenenergie ausgestattet wird, ist sie auf dem Stand der Technik und für die Zukunft gerüstet.


Solarenergie für Heizung und warmes Wasser

Moderne Heizungsanlagen fangen mit sogenanten Kollektoren die Strahlen der Sonne ein und führen die Wärme der Sonnenstrahlen über Rohrleitungen in einen Speicher. Im Speicher wird die Wärme so lange gespeichert, bis sie für die Beheizung von Räumen oder das Erwärmen von Wasser zum Baden oder Duschen gebraucht wird.


Die wichtigen Merkmale einer Solarheizung

Eine Heizung, welche die Solarenergie wirtschaftlich als Energiequelle nutzt, muss sehr gut auf die Bedürfnisse der Bewohner und die Gegebenheiten des Hauses abgestimmt sein.
Deswegen beraten wir Sie immer individuell um für Ihre Situation die optimale Heizung einzubauen.

Für alle Anlagen gelten jedoch bestimmte Merkmale:

  • Die Kollektoren sollen (nach Möglichkeit) genau nach Süden ausgerichtet werden. Auch auf Fassaden oder Garagendächern können Kollektoren montiert werden, wenn es auf dem Hausdach nicht möglich ist.
  • Der Speicher für die Sonnenwärme soll nicht mit Trinkwasser, sondern mit Heizungswasser gefüllt sein.
  • Der Speicher für die Sonnenwärme soll als Energiemanager Mittelpunkt der Heizung sein.
  • Die Warmwasserbereitung soll hygienisch, effizient und komfortabel sein.
  • Reicht die Solarenergie für Heizung und warmes Wasser nicht aus, muss die benötigte Zusatzenergie von einem Kessel bereit gestellt werden. Dies kann ein Öl-, Gas-, Pellets- oder Holzkessel sein. Auch Wärmepumpen oder Kaminöfen sind als zweiter Energielieferant möglich.


Sonnenkollektoren

Es gibt im Wesentlichen zwei Arten von Sonnenkollektoren.

Flachkollektoren  und  Vakuumröhrenkollektoren

Die von uns eingesetzten Flachkollektoren sind die Besten am Markt. Durch Ihre hervorragenden Eigenschaften können sie immer dann eingesetzt werden, wenn eine Ausrichtung nach Süden gegeben ist.
Vakuumröhrenkollektoren sind dagegen im Vorteil, wenn Sie Ihre Kollektoren nicht optimal nach Süden ausrichten können. Denn die Einzelröhren haben eine runde Aufnahmefläche für die Sonnenstrahlen und können so auch bei einem ungünstigeren Winkel genügend Sonnenenergie auffangen.

Ersparnis mit einer Solaranlage